Die richtige Anlageberatung für Geld in jeder Konjunkturphase. Mit diesen 4 Punkten wird Ihre Finanzberatung effizienter und kürzer.

Warum es so wichtig ist, die richtige Anlageberatung für jeden Geld- und Zeitzyklus zu finden

Zur Zeit durchlaufen die Finanzmärkte wieder eine schwierige Phase. Diese Zeiten gibt es an der Börse immer wieder. Sicher die längste und hartnäckigste Baisse war die von 2008-2010. Zumindest für die Menschen meiner Generation und jünger. Die Zeit von 2000-2003 war auch nicht sehr angenehm.

Sicherlich noch viel schwieriger für die Menschen war die Zeit von 1929 bis 1935. Damals war nun gar kein Land in Sicht. Doch solange es nun Aufzeichnungen über die Bewegungen der Aktienmärkte gibt (seit 1853 ist dies der Fall), sind die Aktienmärkte immer wieder stärker daraus hervorgegangen. Das wird auch in Zukunft so sein, weil es immer wieder Ideen und starke Motive derjenigen Menschen gibt, die in den Unternehmen arbeiten, die als Aktiengesellschaften notiert sind.

In Zeiten der Unruhe und Irritation sorgen Kursverluste bei Aktien und Anleihen für Ängste und Sorgen. Ich will jetzt hier an dieser Stelle nicht auf die dahinter liegenden Gründe eingehen. Diese sind sehr viel besser in einem Geldcoaching bei mir zu bearbeiten.

An folgenden Grundsätzen orientiere ich mich immer, wenn ich in irgendeiner Weise mit Anlageberatung zu tun habe, damit sie effektiv wird:

  1. Am besten Sie informieren sich schon vorab zum Thema:  Der alleinige Verlass auf einen Berater ist bezogen auf die persönliche Verantwortung im Gelduniversum nicht brauchbar. Menschen können sich irren. Also lesen Sie vorab Fachzeitschriften oder informieren Sie sich bei Bekannten. Eine gute Theorie hilft in der Praxis zu bestehen.
  2. Gehen Sie nie ohne schriftliche Aufzeichnung aus einem Gespräch mit einem Berater: Ein guter Berater spricht  mit Ihnen über ihre Risikofreude und ihr Sicherheitsbedürfnis. Sie können dann besser schriftlich festlegen, welche Bedürfnisse sie in Bezug auf ihre Geldanlage haben und was vereinbart werden soll. Schön sauber und ordentlich damit das ganze nachher auch Beweiskraft hat. Man hofft natürlich, dass man es nicht braucht. Aber vorsorgen ist besser. Gerade bei einem so angstbesetzten Gut wie Geld es ist.
  3. Offenheit: Es ist ihr gutes Recht, zu erfahren, in welcher Form und in welcher Höhe der Berater an seiner Anlageberatung verdient. Freie Berater sind in aller Regel freier als ein Bankberater. Viele Berater arbeiten mit Fondsanbietern zusammen und sind abhängig von diesen. Achten Sie auf Abhängigkeit der Berater. Abhängigkeit ist wie in der Sucht niemals hilfreich, sondern bereitet mehr Schmerzen. Fragen Sie die Berater immer danach, was diese aktuell selbst im Depot haben. Lassen Sie sich einen Depotauszug von dem Berater zeigen. Die Depothöhe kann ja ruhig geschwärzt sein. Berater, die über keine Anlagen in Ihrem Depot verfügen vergessen Sie mal ganz schnell. Bringt nichts. Viel besser sind Vermögensberater, die selbst nur Aktien empfehlen, die sie selbst im Aktiendepot haben und selbst handeln.

 

  1. Transparenz: Die Kostenstruktur soll absolut transparent sein. Ein Beispiel:

Bezogen auf den jährlichen Gewinn des Anlagevolumens 15 % Honorar.

Beispiel: 100.000 Euro Anlagevolumen – Gewinn in 2008: 15.000 Euro

Honorar: Gewinn: 15.000 Euro / 15 % Honorar: 2250,- Euro

Ihr Gewinn: 112.750 Euro – Rendite: 12,75 %

  1. Alle Kosten sollten Sie ganz offen erfragen: Gibt es verdeckte Kosten? Fragen Sie bitte unbedingt direkt nach. Ein beidseitiger Vertrag zu jedweder Art von Sicherheit wichtig, damit Sie nachher nicht im Regen stehen” Dem Geld ist das Thema Sicherheit nicht wichtig, weil es damit nichts zu tun hat, jedoch wenn Ihr Bedürfnis dementsprechend ist, sollten Sie dies auch unbedingt mit dem jeweiligen Finanzberater so halten.
  2. Unterschreiben Sie niemals während des ersten Gesprächs: Ich bitte Sie unbedingt wenigstens eine Woche darüber zu schlafen. Alles andere wäre unseriös. Sprechen Sie mit Ihrem/Ihrer Partner(in) darüber. Lassen Sie Ihr Unterbewusstsein prüfen, ob das ein guter Deal für Sie und Ihre Angehörigen ist.
  3. Am besten Sie kommen nicht allein: Gerade wenn es um größere Summen geht. So ab 250.000 Euro aufwärts. So haben Sie die Möglichkeit mit Ihrem Partner noch stärker für Absicherung zu sorgen. Auch wenn es um beiderseitiges Vertrauen bei der Anlageberatung geht ist die schriftliche Absicherung sehr wichtig.

Nur so haben Sie die Chance zu einem schlagkräftigen Team mit dem Anlageberater zu werden, in dem beide Seiten bestens finanziell profitieren. Sie erhalten eine sehr gute Rendite und Ihr Finanzberater oder Geldcoach ein angemessenes Honorar für eine exzellente Beratungsleistung ( Geldcoaching).

Um was würden Sie gerne Ihren Finanzberater oder Geldcoach bitten, wenn Sie wüssten, dass er erfolgreich arbeitet?

PS: Wenn Ihnen dieser Beitrag gefiel, dann sagen Sie es doch bitte weiter: auf Facebook, Twitter oder per Email.

… oder schreiben Sie einen Kommentar.
… oder abonnieren Sie neue Beiträge per Email oder RSS.

Veröffentlicht von

Hier meine persönliche Biografie: (Stand April 2013) Alles, was ich gerne habe, mache und überwiegend tue! Lesen, schnelllesen, den Bodensee, Orte der Kraft besuchen, Geldmagie, Geldcoaching, mein Sohn, meine Frau, Mindmappen, coachen, kraftvolle Supervisionen machen, gute zirkuläre Fragen stellen, Teams,die echt wirklich was verändern wollen, ebook-schreiben, Astrologie, Börsenastrologie, mein Neptun-Pluto-Sextil, Orakel sammeln, I-Ging, NLP, Energy Psychology, Psychologie, Glaubenssätze verändern, Lachen, Seminare, Huna Power, itunes, Radionik, Subliminal Tapes machen, Trancen, klopfen, winken, nimsen, Tony Robbins, gute Videos sehen, Robert Dilts, gute Fort- und Weiterbildung, Happy Tapping, BSFF, systemisch-lösungsorientierte Fragen, Wunderfrage, Geldaufstellungen, Geld Aufstellungsarbeit, systemische Aufstellung, Fritz B. Simon, Börse, die Turtle Trader, Trendstrategien, gute Bücher, systemisches Coaching, systemische Supervision, keine Blamer, Magic Words, Wingwave, lösungsorientierte Suchtarbeit, kontrolliertes Trinken, EkT, Flugangst bewinken, Prüfungsangst "wegwinken", Zahnarztangst bewinken, gute Gefühle zu Geld und vielem anderen produzieren, energetische Schwingung erhöhen, bloggen, Psych-K, Psych-K Anleitung, Psyschkah, Mace Energy Methode, White Light, John Mace, Steve de Shazer, systemische Beratung, Suchtcoaching, Glücklicher Nichtraucher uvm. Mein Name ist Christoph Simon. Ich bin Dipl.-Sozialpädagoge und Fort- und Weiterbildungsmanager, seit über 16 Jahren als Coach, systemischer Supervisor und Organisationsentwickler tätig. Das lebe ich in meiner Praxis in Berlin-Kreuzberg in der Fidicinstr. 8a in 10965. Seit 4 Jahren bin ich als Geld-Coach tätig. Diese tolle Arbeit führe ich in Form von Einzelcoachings, Geld-Aufstellungen und Geldseminaren durch. Darüber hinaus arbeite ich gerne als Supervisor und Organisationsberater mit meinem langjährigen systemischen Background. Ich arbeite mit einer Kollegin als Paarcoach und systemischer Paar- und Familientherapeut. Die männliche + die weibliche Sicht auf alle Fragestellungen dieses Lebens. Meine Very-Special-Angebote sind dann noch das Powerreading und meine speziellen EFT/Energetische Psychologie-Klopf-Trainings (auch und ganz besonders "Klopfen gegen Geldsorgen"). Meine Nichtraucherseminare in Leipzig zum Glücklichen Nichtraucher und meine Trainings zum kontrollierten Trinken von Alkohol für alle stressgeplagten Menschen, die zu viel mit der Ressource Alkohol übertrieben haben. Und natürlich nicht zu vergessen meine systemischen Geldaufstellungen im Raum Berlin. Ich bin immer wieder erstaunt, wie wenig auf die spirituelle und unbewusste Seite des Geldes fokussiert wird. Dabei bin ich meinen Kunden behilflich. Wie können wir die limitierende Glaubenssätze über Geld auflösen? Wie können wir erreichen, dass mehr Geld ins Portmonnaie fließt? Wie können wir erreichen, dass mehr Geld und Aufträge ins Leben fließen?

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*